Dt. Fanconi-Anämie-Hilfe e.V. Kontakt   

Deutsche
Fanconi-Anämie-Hilfe e.V.

zur Rettung
knochenmark-erkrankter
Kinder
und junger
Erwachsener

Erneut eine phantastische Leistung !!!
Achim Heukemes
3. Platz
von 32 männlichen Teilnehmern
durch unseren FA-Sportbotschafter

Achim Heukemes
mit 781 km beim

     "2. Internationalen
   6 TAGE-BAHNLAUF
   in Erkrath 2005"


      Start: Sonntag, 31. Juli 2005, 15 Uhr
      Ziel:  Samstag, 6. August 2005, 15 Uhr

      Informationen der Veranstalter: www.cosibullig.de
      Beschreibung der Teilnehmer: www.cosibullig.de
      Ergebnisliste: www.ultrarunner.de
      Zwischenergebnisse: www.ultrarunner.de
      weitere Infos: www.fanconi.info  www.fanconi.info (fotos)
                                 
    
      aktuelle Fotos vom Lauf - www.ultrarunner.de -
      (bitte einzeln anklicken):            Tag 1  - Tag 2  - Tag 3  - Tag 4  - Tag 5  - Tag 6 




"Lieber Achim, Herzlichen Glückwunsch und
 Danke von allen FA-Familien für Deine Unterstützung!!!"

Achim Heukemes, geb. 25.09.1951

6-Tage Rennen in Erkrath bei Düsseldorf

Achim Heukemes" Jetzt bin ich froh, dass alles vorbei ist. Das 6-Tage Rennen was sehr, sehr hart, sehr, sehr schwer und vor allem sehr, sehr nass. Das genaue Gegenteil vom letzten Jahr - anstelle von Sonne und Hitze nur Regen ohne Ende. Leider hatte ich dann auch noch schweren Durchfall in der ersten Nacht und fiel deshalb immer weiter hinter die Spitzengruppe zurück. Nach 24 Stunden hatte ich mich wieder einigermaßen berappelt und setzte zur Verfolgung an um die 39 Kilometer auf den Führenden aufzuholen. Trotz des großen Rückstandes und der starken Regenfälle - mit denen aber alle Teilnehmer zu kämpfen hatten - konnte ich mich ein wenig an die Spitzengruppe herankämpfen. Wolfgang Schwerk musste mit einer Knochenentzündung nach 48 Stunden als Führender aussteigen. Als Trostpflaster konnte er aber einen neuen deutschen Rekord verbuchen: 382 Kilometer in 48 Stunden - 5 Kilometer mehr, als mein alter Rekord. Durch das Ausscheiden von Wolfgang übernahm der Franzose Claude Hardel die Führung und behauptete sie bis zum Ende des Rennens. Ich merkte, dass meine Beine nicht mehr so frisch waren - die Australiendurchquerung steckte mir wohl noch in den Knochen - und ich versuchte mir einen Platz auf dem Treppchen zu sichern. Mit dem deutschen Newcomer Hans-Jürgen Schlotter kämpfte ich bis zum Schluss um Platz 2, den er mit einer "Nasenlänge" Vorsprung gewinnen konnte. Damit blieb für mich noch Platz 3, mit dem ich nach dieser Saison sehr zufrieden bin. Nur leider habe ich die Schallmauer von 800 Kilometern diesmal nicht durchbrechen können. Insgesamt haben dieses Jahr 32 Männer und 5 Frauen die Herausforderung 6-Tage Rennen auf sich genommen. Viele Grüße an meine Fans und ein Dankeschön an alle Besucher meiner Seite (http://www.heukemes.net).

Mit sportlichen Grüßen
Achim Heukemes"



Mehr Infos zum Internationalen 6 Tage-Bahnlauf in Ekrath 2005 finden Sie auf der Homepage der Veranstalter Cornelia und Siegfried Bullig: www.cosibullig.de


Deutsche Fanconi-Anämie-Hilfe e.V.
[ Was ist Fanconi-Anämie ]
[ Haftungsausschluss verlinkte Seiten ]

Achim Heukemes
[ www.fanconi.de ]

 
11. August 2005